Frühlingsanfang im Burgauer Wald

Druckversion

Einen Schultag im Wald. „Das müsste es öfter geben“, da waren sich die Kinder der Klasse 4 a einig. Trotz Schneeflocken und Temperaturen bei Minusgraden stapften die Kinder mit einem leckeren Frühstück im Gepäck munter los. Unterwegs gab es viel zu entdecken. Einen Baumthron zum Beispiel, der zu einem Päuschen einlud.

  

Auch die entwurzelten Bäume beeindruckten uns! Wie mächtig und groß dieser Baum war. Trotzdem hat ihn der letzte Sturm aus der Erde gehoben.

   Wandern macht hungrig und durstig. Schön, wenn man dann ein leckeres Frühstück und einen warmen Tee genießen kann! Danke an alle Eltern, die uns so gut versorgt haben!

Klettern über Äste, Baumstämme, den Abhang hinunter und Berge hinauf und zum Glück sind wir alle sicher über einen eiskalten Bach gekommen.

 

Wir haben zusammen ein Geschicklichkeitsspiel gespielt und mussten viel lachen. Es war gar nicht so einfach, den Stock des Nachbarn aufzufangen - aber Spaß hat es gemacht und Verlierer gab es nicht.

 

Irgendwann kam dann sogar die Sonne heraus. Es mag ja keiner glauben, aber der Osterhase ist schon unterwegs! Wir haben ihn gespürt und geschmeckt....

 

Zum Glück liegt der Wald so nah. Wir waren bestimmt nicht das letzte Mal hier!