Besuch im WDR Kinderstudio

Druckversion

Einmal auf dem Hexenbesen über Köln fliegen oder mit dem Skateboard über eine Rheinbrücke düsen? Das ist kein Problem mit der Greenbox im WDR Kinderstudio. Eine wunderbar abwechslungsreiche und kurzweilige Einführung in die spannende Welt des „Fernsehmachens“ wurde uns von Lydia am 11.04.2018 dargeboten. Die Kinder der Klasse 4a besuchten mit ihren Lehrerinnen Susanne Bander und Nora Simons das WDR Kinderstudio und staunten nicht schlecht über die Tricks der Fernsehmacher.

 

 

Im Laufe des Vormittags produzierten die Kinder eine fast perfekte Nachrichtensendung. So wurden manche Kinder zu Technikern, andere zu Maskenbildnern und wieder andere zu Nachrichtensprechern. Fernsehmachen ist gar nicht so einfach. Da hat man Scheu vor laufender Kamera zu sprechen. Das Kribbeln im Bauch fängt schon an, wenn die Scheinwerfer auf einen gerichtet sind. Alle Fernsehmacher müssen sich konzentrieren und man muss die Abläufe im Blick haben und rechtzeitig reagieren, damit alles klappt. Fernsehen funktioniert nur dann, wenn man bereit ist zu kooperieren. Und das haben die Kinder der Klasse 4a heute toll gezeigt. Medienarbeit ist Teamarbeit und ein jeder zählt!