Besuch der Pfarrbücherei

Druckversion

 

Die Kinder freuen sich. Einmal im Monat, immer donnerstags, besuchen alle Klassen unserer Schule die Pfarrbücherei St. Josef. Dort wartet schon Frau Oatway auf uns. Frau Oatway lässt sich nie aus der Ruhe bringen. Sie organisiert die Rücknahme und Ausleihe der Bücher und begeistert viele Kinder fürs Lesen.

 

 

Außerdem unterstützt sie manches Kind beim Finden des richtigen Buches. Einfühlsam fragt sie nach den Interessen und Vorlieben. Bisher hat jedes Kind sein Buch gefunden.

Nach Herzenslust darf gestöbert werden. Lehrer und Kinder sind überzeugt: Die Pfarrbücherei muss frühzeitig und regelmäßig besucht werden.

Wecken der Lesefreude

Die Grundsteine für eine lebenslange Lesefreude werden in der frühen Kindheit gelegt. Mit den Eltern gemeinsam in der Welt von Bilderbüchern, Pippi Langstrumpf und Sachgeschichten abzutauchen ist ein Erlebnis. Dieses Erlebnis muss Kindern möglichst früh ermöglicht werden.

Durch das gemeinsame Betrachten von Bilderbüchern, das abwechselnde Vorlesen von Geschichten und Gespräche über Sachbücher bzw. Hörbücher werden grundlegende beginnende Lese- und Schreibfähigkeiten entwickelt. Fähigkeiten also, die sich auf die Sprachentwicklung und auf den Schriftspracherwerb des Kindes auswirken. Jedes Kind, das frühzeitig gefördert wird, profitiert davon.

 

Da der Bildungserfolg eines Kindes ganz wesentlich auch von seiner Lesekompetenz abhängt, müssen wir ihm die Nähe zum Buch ermöglichen. Diese Nähe möchten wir als Schule unseren Kindern mit regelmäßigen, ritualisierten Besuchen der Pfarrbücherei ermöglichen. Das Lesen muss zu einem selbstverständlichen Bestandteil des Lebens werden.

 

Neuen Kommentar schreiben